Rhein-Galerie Ludwigshafen

Quelle: Computeranimation ECE

Bartenbach Gutachten
Leistungsportfolio

Jochen Bartenbach erstellt Gutachten für die unterschiedlichsten Auftraggeber. Neben Amtsgerichten, Landgerichten und Oberlandesgerichten nutzen auch private Auftraggeber wie Wohnungsbaugesellschaften, Bauträger, Privatpersonen und die öffentliche Hand die Expertisen des öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen. Damit haben Sie die Gewissheit, dass seine Objektivität, Weisungsfreiheit und 30-jährige Berufserfahrung Klarheit in die zur Diskussion stehenden technischen Fragen bringen.
Das selbständige Beweisverfahren (früher Beweissicherungsverfahren) ist in den §§ 485 bis §§ 494a ZPO geregelt. Es dient im Normalfall einer Prozessbeschleunigung, da meistens eine zeitnahe Beweiserhebung möglich ist. Da es ohne anhängigen Rechtsstreit ebenfalls durchgeführt werden kann, kann hierdurch oftmals auch eine außergerichtliche Einigung der Parteien herbei geführt werden. Es wird zwischen folgenden 3 Arten unterschieden: Die Durchführung eines Beweisverfahrens mit Zustimmung des Gegners, wenn die Beweissicherung durch Verlust der Beweismittel gefährdet ist und wenn ein berechtigtes Interesse an der Feststellung der in §485 Abs. 2 ZPO genannten Tatsachen besteht.
Bauwerke werden immer komplexer. Experten und Sachverständige werden deshalb immer öfter bereits in der Planungsphase eingeschaltet. Fachwissen, Detailplanung und optimierte Bauabläufe sichern dabei die Qualität und verringern frühzeitig Mängel bei der Bauausführung. Teure Sanierungsarbeiten mit hohen Folgekosten werden vermieden. Gute Beratung von Spezialisten – also ein „Partner von Anfang an“ – zahlt sich aus und minimiert Streitfälle aufgrund von Mängeln oder Gewährleistungsansprüchen.

Bartenbach Gutachten unterstützt Sie als kompetenter Partner, um in der Summe Zeit und Geld einzusparen.

Industrieanlagen wie auch andere Gebäude unterliegen einer Alterung. Um zu verhindern, dass Alterungseffekte der jeweiligen Bauteile die Standsicherheit des Gebäudes gefährden, werden Maßnahmen durchgeführt, die in ihrer Gesamtheit als Alterungsmanagement definiert werden. Dazu zählen Überwachung, Bestandserfassung bei fehlenden Gebäudeunterlagen, wiederkehrende Bauwerksprüfungen entsprechend VDI 6200 durch eine sachkundige bzw. besonders sachkundige Person, Wartung und Reparatur. Werden im Zuge der Bauwerksprüfung gravierende Mängel festgestellt, müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. Die betroffenen Bauteile werden ertüchtigt, saniert oder ausgetauscht, im Vorfeld geplant und nach der Umsetzung entsprechend überwacht und abgenommen, sodass ein hoher Qualitätsanspruch sichergestellt werden kann.